zurück zur Liste

Stuttgarter Fernsehturm

 Stuttgarter Fernsehturm Stuttgart

Martin Strobach
Das Copyright der Fotos liegt bei ihren Besitzern!

Das Wahrzeichen der Stadt

Adresse:Jahnstraße 120, 70597 Stuttgart
Webseite:www.fernsehturmstuttgart.com/
Öffnungszeiten:
Informationen:Der Turm ist bis auf weiteres geschlossen! Aufgrund einer Verfügung der Stadt Stuttgartbleibt der Fernsehturm bis auf weiteres geschlossen
Beschreibung:Der Stuttgarter Fernsehturm ist ein 216,6 Meter hoher Fernseh- und Aussichtsturm in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Der 1956 eröffnete Turm wurde zum Wahrzeichen der Stadt und stellt baulich wie architektonisch den Beginn einer neuen Ära im Turmbau dar, da er als erster seiner Art aus Stahlbeton besteht, einen vom Schaft auskragenden Korb unterhalb der Antenne besitzt und in vertikaler Kragarmbauweise errichtet wurde. Er löste weltweit eine Welle von Turmbauten aus und wurde zum Symbol des Süddeutschen Rundfunks, der damals als Eigentümer dieses Bauwerk in Auftrag gab. Aufgrund seiner herausragenden baulichen Bedeutung erhielt er bereits 1959 einen Architekturpreis und 2009 den von der Bundesingenieurkammer verliehenen Titel Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland. Zudem ist er 1986 in die Liste der Kulturdenkmäler aufgenommen worden.Die fernsehtechnische Versorgung des Stuttgarter Raums war Anfang der 1950er Jahre noch sehr unzureichend organisiert. Die Stuttgarter Bevölkerung wurde zu jener Zeit durch den Sender Weinbiet in Rheinland-Pfalz versorgt, was nur in den Höhenlagen einen mittelmäßigen Empfang ermöglichte. Der überwiegende Teil der Rundfunkempfänger konnte Sendungen nur schlecht oder mit aufwändigen Spezialantennen empfangen, was sich insbesondere bei der ersten internationalen Direktübertragung der Fernsehgeschichte, der Krönung von Elizabeth II. am 2. Juni 1953, negativ bemerkbar machte. Am 11. August 1953 fragte das Heidelberger Tagblatt ironisch Ist Fernsehen Glückssache?. Auch der UKW-Empfang war durch den Sender Stuttgart-Degerloch nicht lückenlos möglich. Der Süddeutsche Rundfunk (SDR) war sich des Missstandes seit längerem bewusst und stellte am 5. Januar 1953 beim Innenministerium des Landes Baden-Württemberg einen Antrag, auf dem 485,2 m ü. NN hohen Bopser einen Stahlgittermasten für die Ausstrahlung von Fernsehsignalen errichten zu dürfen. Der rund 200 Meter hohe Mast sollte dreiseitig mit Pardunen gesichert werden, etwa 200.000 Mark kosten und bis zum Sommer 1954, in dem die Fußball-WM in der Schweiz stattfand, fertiggestellt sein. Durch den hohen Standort sollte die breite Abdeckung des Stuttgarter Talkessels gewährleistet werden. Das Genehmigungsverfahren hierzu geriet ins Stocken, da das Hauptquartier der 12. US-Luftflotte befürchtete, dass die UKW-Relaisstation in der Nähe von Leonberg gestört werden könnte.

Liste aller Sehenswürdigkeiten Stuttgart

Stuttgarter Fernsehturm - Hotels in der Nähe

  • Entfernung: 0,6 km
    Waldhotel Stuttgart
    Waldhotel Stuttgart - ab 110,50 €
  • Entfernung: 0,7 km
    Seybold
    Seybold - ab 95,00 €
  • Entfernung: 1,4 km
    Apartment Grey Stuttgart
    Apartment Grey Stuttgart - ab 79,00 €
  • Entfernung: 1,6 km
    Falbenhennenstrasse.11
    Falbenhennenstrasse.11 - ab 110,00 €
  • Entfernung: 1,6 km
    AB Apartment Objekt 25
    AB Apartment Objekt 25 - ab 185,00 €
  • Entfernung: 1,7 km
    Mozartstrasse City - Apartment
    Mozartstrasse City - Apartment - ab 75,00 €
  • Entfernung: 1,7 km
    Hotel Wörtz
    Hotel Wörtz - ab 95,00 €
  • Entfernung: 1,7 km
    Zur Weinsteige****
    Zur Weinsteige**** - ab 80,00 €
  • Entfernung: 1,7 km
    Schlösschen zur Weinsteige Hotel Wörtz
    Schlösschen zur Weinsteige Hotel Wörtz - ab 130,00 €
  • Entfernung: 1,7 km
    Abalon Hotel ideal
    Abalon Hotel ideal - ab 86,00 €
  • Impressum | Datenschutz | AGB
    im Hintergrund öffnen mehr Informationen schliessen